Die Trainerin

Willkommen auf meiner virtuellen Visitenkarte!

Ich bin Persönlichkeitstrainerin und Beziehungscoach
mit dem Schwerpunkt Sexualität und Körperarbeit. Mit meiner Arbeit möchte ich meine Klienten motivieren und ermutigen, neue Facetten in der Beziehung zu sich selbst und dem Partner zu entdecken, sowie neue Wege der Lust zu erforschen. Warum mir dies alles ein Anliegen ist, lest Du im link „über mich“  

In meiner Praxis unterstütze ich Menschen in ihrer Wahrnehmung ihres Selbst. Gemeinsam versuchen wir ein neues Bild und ein neues Gefühl, für den eigenen Körper und dessen Vorlieben und Abneigungen entstehen zu lassen. Die Basis für eine gute Beziehung ist das positive Selbstwertgefühl. Nur wer mit sich selbst in Kontakt ist, kann auch mit anderen Menschen in Kontakt gehen.

In der LiebesSchule
lernen sowohl Singles alsauch Paare verschiedene  Begenungsrituale. Damit möchte ich  die Nacktheit und die Sexualtität, zu einer positiven, akzeptierten und bejahten Tatsache erheben, die niemand zu unterdrücken braucht!  Gleichzeitig verhelfen diese Rituale eine positive und offene Kommunikation zu führen.
Meine Praxis ist die Antwort auf die Fragen, die eine Gesellschaft mit „unterdrückter“ Sexualkultur aufwirft. Ich unterstütze Menschen, die in einer sinnesfeindlichen Kultur aufwachsen und beginnen, sich selbst zu suchen, zu erforschen und zu erleben. Auf dieser Suche nach der Wurzel, nach der Verbundenheit,  begleite ich  Jung und Alt! Es ist niemals zu spät aufzuwachen und Fragen zu stellen.

Meine Arbeit:
Sexual- und Beziehungs-Coaching
Shiva- u. Shaktitraining (auf Basis taoistischer Sexuallehre)
Workshops für Sinnlichkeit und Wahrnehmung
Vorträge zu den Themen Beziehung und Sexualität

Der Unterschied zu anderen Angeboten im psychosozialen Bereich, die sich mit der Thematik Sexualität und Beziehung auseinandersetzen, möchte ich meinen praktischen Zugang hervorheben.  In meiner Arbeit zeige ich vor und ermutige durch vorgeschlagene Rituale und Praktiken, sich selbst zu entdecken und zu erfahren. Ich mache Selbstliebe-Trainings, Spiegel-Rituale, Atempraxis, Beckenbodentraining in Kombination mit Atmung, Begegnungs-Rituale, Seminare und Workshops für sinnlich-sexuelle Berührungen, sowie Vorträge über die Theorie von all dem.

Mein Hauptaugenmerk liegt im Besonderen im Bereich unseres Beckenbodens!  Dort liegt unsere Kraft verborgen, die wir freilegen dürfen. Im Beckenboden sind all unsere Ängste abgespeichert und Diese gilt es aufzulösen, um befreit und in Sicherheit, in eine Beziehung zu gehen. Dies ist auch das sog. Wurzelchakra, das uns im wahrsten Sinne des Wortes eine Verwurzelung im Leben gibt.

Menschen die mich aufsuchen sind:

  • Paare die sich lieben, aber keine Verbindung mehr spüren
  • Paare die mit ihrer „trainierten“ Sexualität nicht mehr wollen
  • Menschen, die sich persönlich weiter entwickeln möchten
  • Menschen die auf der Suche sind, die ihre Wurzel vermissen
  • Menschen die den Sinn verloren haben
  • Frauen mit Vaginismus (klinisch bereits abgeklärt)
  • Frauen mit Orgasmusschwierigkeiten
  • Männer vor oder nach einer Prostataoperation
  • Männer mit erektilen „Schwierigkeiten“

TantraTraining für SIE

Ablauf – Shaktitraining
Das Training beginnt mit einem Info-Gespräch in dem wir gemeinsam herausfinden, welches Thema dich im Moment besonders beschäftigt, bzw. drückt. Auf dieser Basis stimmen wir unser Training gemeinsam ab.

Die Grundlage ist immer der Atem und die Selbstliebe. Jedes Training ist von diesen Elementen getragen. Wir starten meist mit einem kurzen Gespräch und dann beginnen wir mit den Übungen, die Du teilweise gemeinsam mit der TrainerIn machst und oder/auch alleine durchführst. Danach wird kurz reflektiert und eine praktische Hausübung bis zum nächsten Termin gegeben.

Sexualität und Intimität
werden durch unsere Gesellschaft zunehmend irritierend wahrgenommen. Wir sehnen uns nach erfülltem Sex und Liebe doch werden wir oftmals beim Wunsch es wahr werden zu lassen, enttäuscht. Mit jeder sexuellen Erfahrung haben wir das Gefühl „da muss doch noch mehr sein“. Nach zahlreichen sinnlichen und sexuellen Reizen wird die Situation immer unzufriedener, da wir niemals wirklich befriedigt sind und hoffen auf einen neuen Reiz oder Kick beim nächsten mal.

Was wir in unserem steten Bemühen um erfüllte Sexualität übersehen, ist die Wahrnehmung. Die Fähigkeit im Moment zu sein. Sich selbst und den Partner zu erleben, mit jeder einzelnen Zelle unseres Körpers, mit all unserer Präsenz.

Nur wer sich selbst wahrnimmt,
liebt und ehrt, kann auch eine andere Person lieben und ehren.
Oftmals hilft schon ein einziges Gespräch über die Sexualität, in dem Du offen über Deine Vorlieben und Abneigungen sprechen kannst. Oder vielleicht leidest Du unter einem Beziehungsmodell, das nicht der allgemein gültigen Gesellschaftsregel entspricht und möchtest Dich darüber austauschen. Nimm Dir Zeit und sprich es an!

Angebot Preis
80,– Euro pro Stunde im Block max. (1,5 Std)
100,– Euro Einzelstunde ohne weiteren Termin,
+43 664 516 9415
me@claudiawinter.at

Einige Themen die wir mit unseren Shaktis behandelt haben:

  • Vaginismus
  • Orgasmus-Schwierigkeiten
  • Squirting
  • Luststeigerung
  • Anatomie des Orgasmus
  • „Wie greif ich ihn richtig an“
  • sexuelle Kommunikation
  • „wie spür ich mich besser“
  • Scham
  • Veränderung der Libido
  • „Angst zu alt zu sein“

TantraTraining für IHN

Ablauf – Shivatraining für Ihn:
Das Training beginnt mit einem Info-Gespräch in dem wir gemeinsam herausfinden, welches Thema dich im Moment besonders beschäftigt, bzw. drückt. Auf dieser Basis stimmen wir unser Training gemeinsam ab.

Die Grundlage ist immer der Atem und die Selbstliebe. Jedes Training ist von diesen Elementen getragen. Wir starten meist mit einem kurzen Gespräch und dann beginnen wir mit den Übungen, die Du teilweise gemeinsam mit der TrainerIn machst und/oder auch alleine durchführst. Danach wird kurz reflektiert und eine praktische Hausübung bis zum nächsten Termin gegeben.

(Themen siehe unten)

Sexualität und Intimität
werden durch unsere Gesellschaft zunehmend irritierend wahrgenommen. Wir sehnen uns nach erfülltem Sex und Liebe doch werden wir oftmals beim Wunsch es wahr werden zu lassen, enttäuscht. Mit jeder sexuellen Erfahrung haben wir das Gefühl „da muss doch noch mehr sein“. Nach zahlreichen sinnlichen und sexuellen Reizen wird die Situation immer unzufriedener, da wir niemals wirklich befriedigt sind und hoffen auf einen neuen Reiz oder Kick beim nächsten mal.

Was wir in unserem steten Bemühen um erfüllte Sexualität übersehen, ist die Wahrnehmung. Die Fähigkeit im Moment zu sein. Sich selbst und den Partner zu erleben, mit jeder einzelnen Zelle unseres Körpers, mit all unserer Präsenz.

Nur wer sich selbst wahrnimmt,
liebt und ehrt, kann auch eine andere Person lieben und ehren. Oftmals hilft schon ein einziges Gespräch über die Sexualität, in dem Du offen über Deine Vorlieben und Abneigungen sprechen kannst. Oder vielleicht leidest Du unter einem Beziehungsmodell, das nicht der allgemein gültigen Gesellschaftsregel entspricht und möchtest Dich darüber austauschen. Nimm Dir Zeit und sprich es an!

Angebot Preis
80,– Euro pro Stunde im Block max. 100,– Euro (1,5 Std)
100,– Euro Einzelstunde ohne weiteren Termin, max. 120,– (1,5 Std)

+43 664 516 9415
me@claudiawinter.at

Einige Themen die wir mit unseren Sadhakas behandelt haben:

  • Schmerzen beim Orgasmus
  • vorzeitige Ejakulation
  • Prostabeschwerden
  • Lustlosigkeit
  • Erektionsschwierigkeiten
  • Orgasmus-Steigerung
  • Multiple Orgasmen erleben
  • sexuelle Fantasien

LiebesSchule für Paare

6 Stunden für die Beziehung
In der Liebesschule wird in einem geschützten Rahmen die Natürlichkeit der Nacktheit und der befreite Zugang zur Sexualität betrachtet und auf sinnliche Weise in Ritualen trainiert. Du lernst dich selbst und deinen Partner besser kennen und deine Bedürfnisse auf achtsame Weise zu kommunizieren.

Nach einem Vorstellungs- und Einführungsgespräch
werden anhand von Bildern, der Beckenboden und die damit verbundenen Energiekreisläufe während unserer sexuellen Zusammenkunft erklärt und veranschaulicht. Nach einer kurzen Pause kleidet ihr euch in Lunghis (Baumwolltücher) experimentiert mit der Atmung und stimmt euch so auf die Begegnung ein. Danach wird ein sinnliches Massageritual gezeigt und erklärt das ihr gemeinsam ausprobieren könnt. Dann gibt es eine Verschnaufpause mit einer kleinen Mahlzeit, in der die Fragen besprochen werden können, die während des Tuns auftauchten. Danach geht es zum zweiten Teil des Berührungsrituals, das vorgezeigt und erklärt wird und ihr abermals alleine ausprobieren könnt.

Nachdem ihr ausreichend nachgespürt
und euch ausgetauscht habt, könnt ihr nochmals gemeinsam mit der Trainerin über das Erlebte sprechen. Unterlagen können gerne übermittelt werden, wenn dies gewünscht ist.

Eine Beziehung
wird von uns selbst geschaffen, doch wenn sie geboren wird, dann ist es plötzlich umgekehrt: Die Beziehung erschafft, oder gebiert DICH! Ohne Beziehung sind wir etwas anderes, als wenn wir in Beziehung sind. Etwas Neues tritt in unser Leben, wir sind nicht mehr wie zuvor.

Liebe ist eine Begleiterscheinung
des Seins – in uns ruhend, authentisch und wach. Wenn wir also SIND, umgibt uns eine Aura der Liebe. Wenn wir nicht SIND, dann fehlt uns die Liebe und wir erwarten, dass sie uns von aussen gegeben wird. Wir werden zum Bettler und leben in einer „bedürftigen“ Beziehung.

Wahre Intimität
bedeutet, uns zu zeigen wie wir wirklich sind. Dies verlangt Vertrauen und Sicherheit, das nur in Stille und Langsamkeit gefunden werden kann. Ein Ruhen in uns selbst; eine Meditation die uns zum Kern führt, die uns mit unserer Quelle verbindet, um unserer Bestimmung zu folgen – zu GEBEN!

Angebot Preis
Paar-Training 6 Stunden
Beginn: entweder um 10:00 Uhr bis spätestens 15:00 Uhr
Preis: 490,– Euro

Terminvereinbarung:
+43 664 516 94 15
me@claudiawinter.at

Online Coaching

Aufgrund der Covid-19 Belastung möchte ich allen Besucher-Innen dieser Website das erste Online-Coaching kostenlos anbieten.

Ich denke in Zeiten wie diesen sollten wir einander schenken was wir gut können. Alles das unsere Mitmenschen glücklicher machen kann. Ich habe ein offenes Ohr für all jene, die in ihrer Selbstliebe straucheln und alle die in ihrer Beziehung und/oder ihrer Sexualität zu sehr unter Druck geraten.  – Melde Dich bei mir!

+43 664 516 94 15, oder  me@claudiawinter.at
oder benutze den link über das Bild

Kontoverbindung:
AT88 4715 0307 2535 0100


ONLINE-COACHING bzw. TRAINING

Da meine Praxis in Wien ist, hast Du vielleicht nicht die Möglichkeit vorbeizukommen. Aus diesem Grund biete ich auch Online-Coachings, oder Trainings an.

Meine Tarife für Coachings in der Praxis sind 80,– Euro pro Stunde. Ein Online-Coaching kostet ebenfalls 80,– Euro – Jedoch wird nicht mehr als eine Stunde verrechnet. Das bedeutet: Sollte ein Online-Coaching z.B. 1Std.20Min dauern, so werden trotzdem nur 80,– Euro verrechnet. Das Online-Coaching wird also in Einheiten gerechnet. Pro Kontaktaufnahme 80,– Euro.

Skype oder Zoom bzw. Google-Hangouts oder facetime
stehen für ein Online-Coaching zur Verfügung. Bitte nimm via Mail me@claudiawinter.at  Kontakt mit mir auf und wir vereinbaren einen Termin sowie das für dich geeignete Medium. Gerne können wir auch telefonisch unter:
+43 664 516 94 15
 einen Termin fixieren.

Gästebuch

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Es ist möglich, dass dein Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn überprüft haben.
Wir behalten uns vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder nicht zu veröffentlichen.
4 Einträge
Sabine & jean-pierre aus Zwickau schrieb am 6. Mai 2019 um 12:21:
Vermutlich hat mein Gästebucheintrag letztens nicht geklappt. Unser letztes Seminar YoLiRose, das wir über Ostern erleben durften, war wirklich ein Erlebnis für uns. Eine tiefe Begegnung im Reich unserer Gefühle. Claudia deine Art, wie Du das Seminar leitest und auch durchführst ist wirklich professinell. Du bist authentisch auf der ganzen Linie. Wir können jedem, der sein Leben intensivieren möchte, nur raten, Seminare bei Dir zu absolvieren, oder sich von Dir choachen zu lassen. Liebe Grüsse Sabine & jean-pierre
Theresa aus Wien schrieb am 16. April 2019 um 9:26:
Ich war bei Claudia, da ich dachte, es stimme etwas nicht mit mir. Und sie fragte mich gleich "Hat dir das jemand eingeredet oder ist es etwas, das du wahrnimmst?" Nun, nach ausführlicher Reflexion erinnerte ich mich an eine Aussage meines Exfreundes, der meinte, mit mir stimme etwas nicht und ich müsste doch jedes Mal durch ihn sexuellen Genuss erfahren. Claudia öffnete mir in gewisser Hinsicht meine Augen. Sie spricht mit Leidenschaft, wodurch man merkt, dass sie ihre Wahrheit bereits gefunden hat. Und diese will sie auch anderen Menschen weitergeben! All ihre Aussagen bestärkten genau das, was ich ohnehin schon vermutete und fühlte. Sie gab mir somit Mut zu mir und meinen Bedürfnissen zu stehen, diese auszusprechen und einzufordern - aber auch NEIN zu sagen. Ich werde auf jeden Fall noch weitere Gespräche mit Claudia führen, da sie mich auf jeden Fall ein Stück weiter bringt auf meiner Reise zu meinem Selbst. Somit, danke liebe Claudia!
Karin schrieb am 2. April 2019 um 10:19:
Liebe Claudia! Danke für Deine Erklärungen und Deine Übungen. Ich habe mich stets sicher und gehalten gefühlt. Anfangs dachte ich , ich könnte Deiner direkten Art nicht gut folgen, es hat mich ein wenig ge"über"fordert. Aber am Schluss musste ich mir doch eingestehen, dass es notwendig war. Danke, dass Du drangeblieben bist. Als ich dann beim letzten Termin ging und Du mir diesen Termin geschenkt hast, war ich überwältigt.... das hab ich noch nicht erlebt, dass jemand eine so tolle Arbeit macht und dann nichts verlangt, nur weil sie weiß, dass es mir gerade finanziell nicht so gut geht. Du bist wundervoll. Danke für Deine Zeit und Deine Offenheit!
Conny aus Wien schrieb am 3. November 2018 um 12:36:
Ich war nun mehrmals zu einem Shaktitraining bei Claudia und bin beeindruckt, welch klare Worte sie für die Zusammenhänge des Lebens findet. Durch ihre konkreten Beispiele konnte ich Vieles verstehen und hatte plötzlich die Möglichkeit mein Leben neu in die Hand zu nehmen. Auch die "Selbstliebe-Rituale" waren für mich eine Offenbarung. Nun bin ich schon so "alt" und dachte ich kenne meinen Körper bis ins kleinste Detail.... und dann kam Claudia mit ihrer Sicht und ihren Aufforderungen. Liebe Claudia, ich bin dir unendlich dankbar für Dein Sein und Deine Klarheit. Ich kann nur jedem Menschen der auf der Suche ist, oder der nicht weiter weiß oder sein Leben nicht mehr Griff hat - egal ob Mann oder Frau, ob hetero oder homo raten.... nehmt euch ein, zwei Stunden mit Claudia, ihr werdet es mit Sicherheit als eine Offenbarung erfahren 🙂

Kontakt

Claudia Winter PSGT

E-Mail:  me@claudiawinter.at
Tel: +43 664 516 9415

Die Praxis befindet sich in:
1020 Wien Untere Donaustraße 27/2/13

Termine nach Vereinbarung von Montag bis Freitag

Das Bild zeigt mich mit einem Rechen…. ich finde das trifft es ganz gut, ich versuche durch mein Coaching, meine Seminare, Vorträge und Berührungsrituale, alle alten und abgestorbenen Muster zu entfernen um einen fruchtbaren Boden für die Beziehung zu uns selbst und unseren Partnern herzustellen.

Die Liebesschule

Liebe ist kein Gefühl,
Liebe ist eine Fähigkeit die wir erlernen dürfen. Wir unterliegen der romantischen Vorstellung, dass wir uns bis ans Ende unserer Tage lieben, wenn nur der Richtige in unser Leben kommt…

Wir bemühen uns um zahlreiche Ausbildungen und Zertifikate um ein Auto zu steuern, oder ein Unternehmen zu führen und wenn es um die Liebe und Beziehung geht, denken wir, dass wir wissen wie das funktioniert.  Erst wenn wir unsere romantische Vorstellung von Liebe über Bord werfen, können wir  beginnen wirklich zu lieben!

Kontakt:
YabYum – Die Liebesschule
1020 Untere Donaustraße 27
+43 664 516 9415
me@claudiawinter.at

Kosten:  80,00 / Std. (max. 1,5 Std) im Einzeltraining
490,00 / 6 Std Paarworkshop  „6 Stunden für die Beziehung“


Wenn wir in eine
 Beziehung
gehen, dann bringen wir unsere gesamte Vergangenheit mit. Wir hatten vermutlich keine Gespräche oder Ermutigungen in unserer Vergangenheit, die uns positiv motiviert hätten, all unsere Schattenseiten zu integrieren und sie auch offen zu kommunizieren. So zeigen wir uns nur von unserer besten Seite und sind enttäuscht, wenn wir dann beim Partner diese Seiten entdecken, bzw. er/sie bei uns entdeckt.

Wir alle haben eine mächtige Schramme über die wir nicht sprechen. Es wird dringend Zeit, dass wir offen miteinander kommunizieren und lernen, dass wir erst dann Intimität leben, wenn wir diese

Schrammen offen erklären und uns trotzdem lieben! Das Geschenk bzw. die Konsequenz daraus folgt unweigerlich – Wir werden geliebt.

Leiden und Frust sind „part of the game“
nur so sind wir in der Lage auch die schönen Dinge und Seiten unseres Partners zu sehen. Es ist einzig die Entscheidung in uns, die uns davon trennt!

Im Rahmen der LiebesSchule
für Paare, versuchen wir herauszufinden, wo wir starten. Meist ist das offene Gespräch die Basis der Dinge. Wir nähern uns mit wortlosen Ritualen an dieses Gespräch an. Viele Menschen sind erstaunt, wie leicht es plötzlich fällt wieder in eine Berührung zu gehen, die sowohl der Gebende, als auch der Empfangende genießen kann. Ich bin überzeugt, dass ein liebevolles Gespräch in der Beziehung durch eine achtsame Berührung möglich wird. – Dies haben mir auch die meisten Paare in meiner Praxis gezeigt!

Im Einzeltraining trainieren wir mit Singles in kürzeren Coachingeinheiten. Das Shaktitraining für Frauen und das Shivatraining für Männer. Es geht um Selbstakzeptanz, Offenheit und Körperbeherrschung. Eine neue Sichtweise auf das Leben zu bekommen und zu integrieren.

Über mich

CLAUDIA WINTER PSGT
akademische psychosoziale Gesundheitstrainerin

Mein Weg
Ich war 27 Jahre liiert und davon 25 Jahre verheiratet. In dieser gemeinsamen Zeit wurde ich intensiv mit der unterschiedlichen Auffassung von Sexualität und Beziehung konfrontiert. Dafür danke ich meinem Ex-Mann und Vater meiner zwei Kinder ganz besonders.

1995 kam ich erstmals mit Tantra in Kontakt um die Wurzeln meiner Weiblichkeit zu entdecken. Ein Jahr später durfte ich Mantak Chia kennenlernen und durch ihn die taoistische Sexuallehre. Zu dieser Zeit war mein Mann 5 Jahre in Karenz zur Kinderbetreuung und Ich in einer Großbank im mittleren Management.

Nach zahlreichen Selbst-Erfahrungen alleine und gemeinsam mit meinem Partner wurde rasch klar, dass es hier um eine tiefere Wahrheit geht, die in unserer Kultur verloren ging, bzw. nicht mehr kultiviert wird. Ich suchte nach einem Weg meine energetischen, tantrischen, sowie sinnlich-sexuellen Erfahrungen mit dem Wissenschaftlichen zu verbinden. So schloss ich im Jahr 2006 den Universitätslehrgang „psychosozialer Gesundheitstrainer“ ab, um mich dem Thema Sexualberatung im Speziellen zu widmen.

In jedem Menschen steckt eine göttliche Kraft, die er erwecken kann und damit seine Lebensfreude steigern. Ohne unsere sexuelle Energie ist es nicht möglich Selbstheilungskräfte zu aktivieren, da die Basis fehlt. In meinen Begegnungsritualen, Beratungen und Trainings versuche ich diese Energie zu entfachen, einen Keim zu setzen, den der Übende entwickeln kann. Ob dieser Keim zu einer Blume oder einem großen Baum heranwächst, entscheidet er/sie selbst.

Um die Basis für meine Arbeit zu legen, gründete ich im Jahr 2007 den tantrischen VereinYabYum-Die Kraft der Berührung“ .  Wir schufen einen wunderschönen Ort, wo sich Menschen in ihrer Natürlichkeit der Nacktheit und Sexualität begegnen und erfahren können. Seit dieser Zeit veranstalten wir  bewusstseinsbildende Workshops  für Singles und Paare.

Auf meinem persönlichen Erfahrungsweg haben mich viele Lehrer tief bewegt. Allen voran Osho, der für mich den „modernen“ tantrischen Weg so herrlich herzerfrischend beschreibt. Osho selbst hat niemals Bücher geschrieben, doch wurden seine Reden festgehalten. Dafür bin ich sehr dankbar, da ich ihn leider persönlich nicht mehr kennenlernen konnte.

Weitere Lehrer, wie Margot Anand, Andro, Mantak Chia, Joe Kramer, The Barefoot Doctor Stephen Russel, Eckhart Tolle, David Deida, Lucian Loosen, Kurosh Seghatolesami, Daniel Odier, Rabbi Ohad und Doris Christinger haben meinen tantrischen Lebensweg sehr geprägt. Ich danke Ihnen allen für die wunderbare Begleitung in meinem Leben. Sie alle haben mich gefordert und gefördert. Ohne sie wäre ich nicht die Frau, die ich heute bin.

Als größten Lehrer meines Lebens möchte ich Siegfried Winter für sein  „So sein“ danken. Durch ihn wurde dieser Weg zu all meinen anderen Lehrern und zu meinem innersten SELBST erst möglich.

Meine Arbeit

Der Unterschied zu anderen Angeboten im psychosozialen Bereich, der sich mit der Thematik Sexualität und Beziehung auseinandersetzt möchte ich meinen praktischen Zugang hervorheben.  In meiner Arbeit zeige ich vor und ermutige durch vorgeschlagene Rituale und Praktiken sich zu entdecken und zu erfahren. Ich mache Selbstliebetrainings, Spiegelrituale, Atempraxis, Beckenbodentraining in Kombination mit Atmung, Begegnungs-Rituale, Seminare und Workshops im Bereich Sinnlichkeit un Wahrnehmung sowie  Vorträge über die Theorie von all dem…

Mein Hauptaugenmerk liegt im Besonderen im Bereich unseres Beckenbodens!  Dort liegt unsere Kraft verborgen, die wir freilegen dürfen. Im Beckenboden sind all unsere Ängste abgespeichert und Diese gilt es aufzulösen, um befreit und in Sicherheit, in eine Beziehung zu gehen.

Produziert von: https://wandel.schule/

Anmeldung